Friedrich-Ebert-Schule  -  Ganztagsrealschule in Ratingen Mitte 

Ganztagsrealschule in Ratingen Mitte 


Nicht nur im Fußball gibt es Stars! 

Zum 13. Mal in der Geschichte des Wettbewerbs: "Mettmann sucht den Mathestar" nehmen die 5. und 6. Klassen der Friedrich-Ebert-Realschule an diesem kreisübergreifenden Mathematikwettbewerb teil und stellen sich somit der Konkurrenz aus Solingen, Velbert, Wülfrath, Hilden, Haan, Langenfeld, Erkrath, Mettmann und Monheim.

Der vom Arbeitskreis Mathematik entwickelte Wettbewerb besteht aus 2 Runden, die es in sich haben. Neben denen im Unterricht erlernten Rechenstrategien sind insbesondere räumliches Vorstellungsvermögen und Knobelaufgaben von Bedeutung, die auch so manchen Erwachsenen an seine Grenzen bringen.

Philipp und Michelle, beide aus der Klasse 5c und Lara (6b) und Dilara (6a), haben so richtig gezeigt, was sie drauf haben und sind die vier Mathestars der Friedrich-Ebert-Realschule des Jahres 2017. Sie ließen sich nicht von Zwillingen an der Nase herumführen oder von Schafen irritieren und meisterten die Taschengelderhöhung mit Bravour.

In der 2. Runde mussten sich unsere vier Mathestars im Kreishaus der Stadt Mettmann am Dienstag, den 11. Juli 2017 mit den jeweils besten Schülern und Schülerinnen der anderen Realschulen messen.

In dieser 2. Runde ist nicht nur ein noch deutlich höheres fachliches Niveau gefragt, sondern beide Schüler des gleichen Jahrgangs müssen sich in Teamarbeit auf einen gemeinsamen Lösungsweg einigen.

Dabei haben Michelle und Philipp einen hervorragenden 4. Platz erreicht. Landrat Thomas Hendele gratulierte allen Teilnehmern, denn jeder Schüler, der es bis nach Mettman geschafft hat, ist ja schon ein Sieger.

  • MatheStar6
    MatheStar6
  • MatheStar7
    MatheStar7
  • MatheStar8
    MatheStar8



Die Mathestars 2017 Runde 1 der FES

Von links: Hannah, Ewar,  Lara

Von links oben: Ewar, Hannah, Niko, Nico, Konstantin, Maurice, Christopher

Von links unten: Lara, Dilara, Philipp, Michelle, Seymen, Carina

Von links: Dilara, Niko


Die Sensation ist perfekt !!!


Felix K., Schüler der jetzigen Klasse 7c hat es zum ersten Mal in der Geschichte der Friedrich-Ebert-Realschule geschafft! Er ist der erste Schüler, der sich in der 11 jährigen Geschichte des Mathematik-Wettbewerbes: "Mettmann sucht den Mathestar" nicht nur in Klasse 5 sondern auch in Klasse 6 für die zweite Runde, die im Kreishaus der Stadt Mettmann jährlich stattfindet, qualifizierte. Dabei setzte er am Ende des letzten Schuljahres noch einen drauf. Mit seinem "neuen" Partner Joshua S. (jetzt Klasse 7b) holte er sich nach einem vierten Platz im Vorjahr nun die Bronzemedaille in Jahrgang 6. Die Fachschaft Mathematik, insbesondere die Mathematiklehrer, Frau Trumpfheller und Herr Hammerschmidt, sind sehr stolz auf die Leistung ihrer Schüler.

Der vom Arbeitskreis Mathematik entwickelte Wettbewerb besteht aus 2 Runden, die es in sich haben. Neben denen im Unterricht erlernten Rechenstrategien sind insbesondere räumliches Vorstellungsvermögen und Knobelaufgaben von Bedeutung, die auch so manchen Erwachsenen an seine Grenzen bringen. 

Während in der ersten Runde jeder Schüler zunächst für sich alleine um den Sieg kämpft, wird in der 2. Runde von den beiden Besten des Jahrgangs Teamarbeit verlangt. Hier zeichnete sich besonders Joshua Schmitz als perfekter Teamplayer aus.

Aber auch in Jahrgang 5 gab es einen besonderen Grund zur Freude. Zum ersten Mal ist es zwei Mädchen, Viktoria  Z. und Melance R., beide aus der Klasse 5a (jetzt 6a) gelungen, sich für die zweite Runde zu qualifizieren. Der Mathematiklehrer, Herr Noske konnte sich über einen guten 6. Platz seiner beiden Schützlinge freuen, zumal die Konkurrenz aus Solingen, Velbert, Wülfrath, Hilden, Haan, Langenfeld, Erkrath, Mettmann und Monheim stark war.

Die Siegerehrung im großen Sitzungssaal wurde in diesem Jahr sogar von Landrat Thomas Hendele persönlich vorgenommen. Diese Erfahrung war für unsere Schüler und Schülerinnen von besonderer Bedeutung. Der Landrat zeigte damit, dass nicht nur Gymnasiasten, sondern auch unsere Realschüler einen wichtigen Beitrag in der Gesellschaft darstellen.  



Nicht nur im Fußball gibt es Stars!

             

Zum 10. Mal in der Geschichte des Wettbewerbs: "Mettmann sucht den Mathestar" nahmen die 5. und 6. Klassen der Friedrich-Ebert-Realschule an diesem kreisübergreifenden Mathematikwettbewerb 2014 teil und stellten sich somit als einzige Ratinger Schule der Konkurrenz aus Solingen, Velbert, Wülfrath, Hilden, Haan, Langenfeld, Erkrath, Mettmann und Monheim.

Der vom Arbeitskreis Mathematik entwickelte Wettbewerb besteht aus 2 Runden, die es in sich haben. Neben denen im Unterricht erlernten Rechenstrategien sind insbesondere räumliches Vorstellungsvermögen und Knobelaufgaben von Bedeutung, die auch so manchen Erwachsenen an seine Grenzen bringen. 


 Felix K. und Nada J., beide aus der Klasse 5c und Jan M. und Marc I., beide aus der Klasse 6b, haben so richtig gezeigt, was sie drauf haben und sind die vier Mathestars der Friedrich-Ebert-Realschule des Jahres 2014. Sie ließen sich nicht von Hasen- und Entenbeinen irritieren, auch wurde ihnen nach 23 Minuten Karussell fahren nicht schwindlig und vor lauter kleinen Würfeln haben sie den großen Würfel nie aus dem Blick verloren.Die Mathematikfachschaft, insbesondere die beiden Mathematiklehrer der Klassen 5c und 6b, Frau Trumpfheller und Herr Klein-Helmkamp sind besonders stolz auf ihre Schüler und Schülerinnen, zu Mal der Sieg in der Klassenwertung ebenfalls von der 5c sowie von der 6b schulintern erreicht wurde. Allen Schülern und Schülerinnen aus diesen beiden Klassen gratulieren wir auf diesem Wege noch einmal recht herzlich.In der 2. Runde mussten sich Felix, Nada, Jan und Marc im Kreishaus der Stadt Mettmann am Mittwoch, den 2. Juli 2014 den jeweils besten Schülern und Schülerinnen der anderen 16Realschulen stellen.Zunächst wurden sie im großen Sitzungssaal von der Leiterin des Arbeitskreises Mathematik begrüßt und bekamen die Regeln für die 2. Runde erklärt.In dieser 2. Runde war nicht nur ein noch deutlich höheres fachliches Niveau gefragt, sondern beide Schüler des gleichenJahrgangs mussten sich in Teamarbeit auf einen gemeinsamen Lösungsweg einigen. Wie man auf den entsprechenden Bildern sehen kann, haben unsere vier Stars diese zusätzliche Herausforderung hervorragend gemeistert. Beide Teams verfehlten nur knapp das Treppchen. Trotzdem ist die Mathematik-Fachvorsitzende der FES Ratingen, Frau Trumpfheller sehr stolz auf die Ergebnisse ihrer vier Stars. Die vier durften im großen Sitzungsaal auch den Landrat, ThomasHendele, bei der Siegerehrung kennen lernen, so dass ihnen die Bedeutung dieses Wettbewerbs bewusst wurde. HerrHendele wies abschließend darauf hin, dass ja alle Schüler und Schülerinnen, die es bis ins Kreishaus Mettmann schafften, letztendlich Sieger sind.