Friedrich-Ebert-Schule  -  Ganztagsrealschule in Ratingen Mitte 

Ganztagsrealschule in Ratingen Mitte 


 

Projekttage "r@usgemobbt" - Internetsicherheit und Umgang mit sozialen Netzwerken/ Cybermobbing


 

„r@usgemobbt“ – mit diesem Gastspiel der Kölner Theatergruppe „Comic on!“ begannen am Freitag die Projekttage an der Friedrich-Ebert-Schule, in denen es in den Klassenstufen 6 und 7 um das Thema Internetsicherheit und Cybermobbing geht. „Wir wollen etwas tun gegen die allgegenwärtige Möglichkeit von Kindern und Jugendlichen, mit Hilfe von Handys und Smartphones Mitschüler bloßzustellen, der Lächerlichkeit preiszugeben, sie zu drangsalieren und einzuschüchtern. Auch müssen wir an der Schule immer wieder feststellen, wie sorglos Schüler und Schülerinnen private Daten weitergeben.“, so die Schulleiterin der Friedrich-Ebert-Schule, Angelika Melzer.

Das Stück der Kölner Theatergruppe ist eine sehr kurzweilige, jugendgerechte Inszenierung, die einfühlsam und dennoch drastisch zeigt, was Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen anrichten kann. Im Anschluss an die Aufführung nutzten die Schüler eifrig die Möglichkeit, mit den pädagogisch geschulten Schauspielern über das Thema zu diskutieren, Fragen zu stellen und von eigenen Erfahrungen zu berichten.

Weiter geht es in der nächsten Woche mit dem sicheren Umgang im Internet, mit Internetforen, sozialen Netzwerken und Apps. Hierbei erhalten die Lehrkräfte tatkräftige Unterstützung durch Kriminalhauptkommissar Billen von der Polizei Mettmann, der den Schülern anschauliche Beispiele für Internetkriminalität aus der Praxis berichten kann. Sein Wissen und seine Erfahrung wird er auch auf einem Elternabend im Anschluss an die Projekttage weitergeben. „Wenn es uns gelingt, die Schüler und Schülerinnen im Umgang mit dem Internet und den sozialen Foren zu sensibilisieren und Cybermobbing weitgehend zu verhindern, dann haben wir viel erreicht,“ resümierte Frau Angelika Melzer.